BWL 4 Startups

Wissenswertes für Unternehmer

Wenn Unternehmer am Tagesgeschäft beteiligt sind, machen sie was falsch

Unternehmer sind bestrebt, ihre Ideen zu marktreifen Produkten zu entwickeln, bestehende Geschäftsbereiche auszubauen und neue zu erschließen. Ein Hindernis das uns von vinett bei Letzterem immer wieder im Wege steht, ist unsere übermäßige Beteiligung am Tagesgeschäft des Videodigitalisierungsdienstes. Diese Umstände führen dazu, dass neue Projekte nicht nur schleppend beginnen, sondern im Sinne eines eigenständigen Unternehmens auch nie zu Ende gedacht werden.

Was man von professionellen Softwareentwicklern erwarten kann - Teil 1

Stell dir vor, du müsstest dein Leben einer Software anvertrauen, die nachts halb eins von einem 22-Jährigem entwickelt wurde. Unwahrscheinlich? Realität ist, dass dein Leben jeden Tag von einem Softwarefehler beendet werden könnte, z. B. durch Versagen des (softwaregesteuerten) Bremssystems deines Autos oder des Fahrstuhls, in dem du dich gerade befindest. Ebenso könnte ein Rechenfehler dein Flugzeug beim Landevorgang abstürzen lassen.

Wonach Startups ihre Kunden fragen sollten - ein Ansatz

Zwei Wochen nach Auftragsabschluss erhalten unsere Kunden von vinett Mediaservice eine E-Mail, mit der Bitte den Service zu bewerten. Bei der letzten Auswertung fiel dabei auf, dass viele Fragen gestellt werden, die eigentlich kaum brauchbare Informationen hervorbringen. Ein Beispiel: “Wie bewerten Sie die Bearbeitungszeit Ihres Auftrags von 1 bis 6 (Schulnoten)?”.

SEO ist keine Wissenschaft - auch du kannst was für deine Seite tun

Finger weg von Black-Hat und SEO-Agenturen. Search Engine Optimization ist keine Wissenschaft und kann von fast jedem erfolgreich durchgeführt werden. Der meiste Aufwand besteht in der Keywordanalyse, im Schreiben von qualitativ hochwertigem Inhalt und in der technischen Pflege deiner Webseite.

Gründe (für) dein eigenes Unternehmen, werde Selbstständiger!

Selbstständigkeit hat in den Köpfen der Deutschen einen viel zu geringen Stellenwert und wird oft gar nicht als Alternative zu einem Angestelltenverhältnis wahrgenommen. Von Freunden und Verwandten wurde die Idee ein eigenes Unternehmen zu gründen anfangs belächelt und mit Fragen wie “Hast du dir das gut überlegt?”, “Wovon willst du Leben?” und “Warum fängst du nicht bei [IRGENDEIN GROßES UNTERNEHMEN] an? Die zahlen bestimmt gut.” mir mangelnde Vernunft unterstellt. Nun sind diese Fragen nicht unberechtigt. Tatsächlich sollte man sich als angehender Unternehmer genau damit auseinandersetzen (dazu ein andermal mehr).